www.chiropraktik-bund.de
DiagnostikTherapiePraxisNews

Die Spineliner Therapie

Die Funktionsweise des Spineliners basiert auf dem Prinzip der oszillierenden Impulstechnik (med. Gerät zur computergesteuerten Reflextherapie).
Sanfte mechanische Impulse werden mittels einer computergesteuerten Vorrichtung auf die Wirbelsäule oder Weichteilstrukturen übertragen. Wenn z.B. ein Wirbel angestoßen wird schwingt er mit einer bestimmten Frequenz. Die Normfrequenz liegt zwischen 45 und 55 Hertz. Ein eingeschränkter Wirbel, welcher zum Beispiel in seiner Beweglichkeit gehemmt ist, sei es durch Funktionsstörung, eine Blockierung oder auch durch Abnutzung, schwingt in einer anderen, höheren Frequenz.
Diese Frequenz und weitere diagnostische Informationen werden auf dem Monitor dargestellt und können dann durch die Impulsvoreinstellung gezielter und effektiver behandelt werden.

Anwendbar ist diese Technik bei:
• Nacken-, Rücken- und Kreuzschmerzen
• Zervikalsyndrom
• Bandscheibenleiden
• Spannungskopfschmerz
• Schwindel, Tinnitus
• Schleudertrauma
• Gelenksblockierungen
• Muskelverspannungen
• Schmerzhafte Sehnen- und Bandansätze
• Tennis- und Golferellenbogen
• Achillodynie
• Triggerpunkte

Auch hier handelt es sich um eine noch recht neue Technik, die wissenschaftlich nicht ausreichend abgesichert ist.

 

 

Termin Kontakt Impressum/AGB Links Home zurück nach oben ausdrucken Home